Partner

Learn to be zen @ school

Learn to Be asbl

Learn to Be asbl ist eine belgische gemeinnützige Vereinigung. Sie wurde mit folgendem Ziel gegründet: die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Welt der Erziehung und Ausbildung zur Verfügung zu stellen. Das Programm „Savoir-être à l’école“ wird seit 2007 in Belgien entwickelt.

Das Ziel: Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, eine Ausbildung zu genießen, bei der Selbstkenntnis und das Miteinander genau wie Lehrinhalt beigebracht werden, damit sie autonome, erfüllte Erwachsene und engagierte Bürger werden, die ihre Entscheidungen eigenverantwortlich treffen können.

Die Aufgabe: Akteuren aus der Erziehung und Ausbildung, also Erziehern, Lehrern, Rektoren und anderen Mitarbeitern des pädagogischen Teams Fortbildungen, Unterstützung sowie Lehrmittel anzubieten und sie dabei zu begleiten, damit sie so ihre eigenen emotionalen und zwischenmenschlichen Kompetenzen als auch die ihrer Schüler weiterentwickeln können.

Savoir-être à l’école

Savoir-être à l’école wurde Ende 2014 gegründet und hat zum Ziel, Methoden und konkrete Hilfsmittel aus den Neuro- und Verhaltenswissenschaften der Ausbildungs- und Erziehungswelt zur Verfügung zu stellen, die zu einer besseren Selbstkenntnis und einem kontrollierten Umgang mit dem eigenen Verhalten beitragen.

Deutsch-Französische Grundschule Freiburg

Die Deutsch-Französische Grundschule Freiburg ist Teil der deutsch-französischen Schulstruktur, die in Freiburg von der École Maternelle bis zum Frankreich-Zentrum der Universität reicht. Sie wurde im September 1992 gegründet.

Etwa 125 Kinder gehen hier zur Schule, sie kommen aus deutschen, französischen, deutsch-französischen oder frankophonen Familien. Die Schule ist binational: Träger ist die Stadt Freiburg, geführt wird sie von der Agence pour l’Enseignement français à l’Étranger und vom Ministerium für Kultus und Sport des Landes Baden-Württemberg.

Zweisprachiger Unterricht

Für die Schule sind sowohl das französische Bulletin Officiel als auch die Bildungspläne des Landes Baden-Württemberg bindend. Das Kollegium ist binational und zweisprachig, die Lehrer unterrichten in ihrer Muttersprache.

Für jede Klasse ist ein deutsch-französisches Lehrertandem zuständig, das zweisprachige Projekte, insbesondere im Fach Mensch-Natur-Kultur (MeNuK), vorbereitet und durchführt. Darüber hinaus bietet fast jedes Unterrichtsthema Möglichkeiten zum deutsch-französischen Vergleich.